Allgemein, Branchennews, Bund, Länder, Kantone und Kommunen, Digitalisierung, Events, Fokusthemen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Kirchen und Non-Profit-Organisationen, Kundenveranstaltungen, Öffentlicher Sektor, SAP S/4HANA, Sozial- und Gesundheitswesen
26. November 2019
Künstliche Intelligenz im Öffentlichen Sektor? bpc zu Gast beim Digital Finance Summit 2019 in Hamburg
Künstliche Intelligenz im Öffentlichen Sektor? bpc zu Gast beim Digital Finance Summit 2019 in Hamburg

Am 18. und 19. November 2019 ist bpc zu Gast beim Digital Finance Summit (DFS) der Finanzbehörde in Hamburg. Ulf Koglin (Mitglied des Vorstands) nimmt am Diskussionspanel zum Thema „Robotic und KI in der Finanzverwaltung“ teil und zeigt, dass die Ansätze der Künstlichen Intelligenz (KI) keine Science-Fiction, sondern bereits alltäglich sind und diskutiert was sich hinter dem Buzzword der KI verbirgt.

KI im Öffentlichen Sektor? Dass dies schon heute denkbar ist, zeigt Koglin mit der SAP Conversational AI auf dem DFS. Eine SAP-Lösung „von der Stange“, die schon heute die Erstellung, den Betrieb und das Monitoring von intelligenten Chatbots ermöglicht. Der Chatbot ist ein virtueller Roboter, der bspw. auf der Homepage einer Verwaltung Fragen von Homepagebesuchern im Dialog über ein Chatfenster beantworten kann. Der Besucher fragt und der Chatbot antwortet. Direkt, auch außerhalb der Öffnungszeiten. Die Integration kann darüber hinaus über Kanäle wie Skype, Twitter und Facebook erfolgen, Anfragen wie „Wo finden ich das Formular?“ werden direkt mit dem passenden Link beantwortet und der Chatbot lernt mit jedem Gespräch dazu.

Chatbots sind schon heute KI zur Entlastung der Verwaltung

Ganz konkret zeigt Koglin seinen Anwendungsfall in einer Live-Demonstration zur Frage „Ich habe eine Mahnung zu meiner Grundsteuer bekommen. Wieviel muss ich jetzt genau zahlen?“ Der Chatbot klärt auf und kann schnell zeigen, ob die Mahnfrist bereits überschritten ist, ob zusätzliche Nebenkosten anfallen und auch, ob weitere Forderungen bestehen. Über die Abfrage geeigneter Identitätsmerkmale erhält er die richtigen Informationen, um die Forderungshöhe korrekt ermitteln zu können. Der Chatbot erstellt dazu direkt einen Link für die Einrichtung eines zukünftigen SEPA-Mandats. In wenigen Minuten klärt Koglin über sein Handy, orts- und zeitunabhängig, sein Anliegen – etwas, was bisher via Anruf bei der Behörde erledigt werden musste. Der Chatbot bietet so eine schnelle, automatisierte und gleichzeitig persönliche Hilfe für seine individuelle Anfragen.

Dem Plenum wird klar: KI ist mehr als ein Buzzword und kein Begriff der Science-Fiction. KI ist eine Technologie, die heute anwendbare Lösungen bietet.

In der SAP-Welt ist die KI längst angekommen: SAP Leonardo, der SAP Copilot und auch individuelle Erstellungen von KI-Anwendungen mit SAP S/4HANA und der eingebauten Machine Learning-Bibliothek Predictive Analytics Library bieten vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz von KI im Öffentlichen Sektor.

Wird die KI eine breite Anwendung finden?

„Der Einzug der KI in unsere IT-Landschaften ist im vollen Gange und gleichzeitig an vielen Stellen schon passiert, jedoch nur wenig in deutschen öffentlichen Verwaltungen. Der Anschluss darf hier nicht verloren werden. Im privaten Umfeld sind Lösungen wie Alexa oder Google Echo bereits Alltag. Jetzt wird die KI auch ihren Weg in die Geschäftswelt finden. Systeme werden autonom arbeiten, Arbeitsplätze neugestalten und Mitarbeitende entlasten. Nur, wenn die Systeme nicht weiterarbeiten können, weil Probleme auftreten, muss ein Mensch eingeschaltet werden.“

Ulf Koglin beim Digital Finance Summit 2019

Im Plenum des Panels für „Robotic und KI in der Finanzverwaltung“ entstehen die finalen Fragen „Ist KI ethisch vertretbar?“ und „Verdrängt die Maschine den Menschen?“

„Die Frage sollte vielmehr lauten, ob es vertretbar ist, KI nicht einzusetzen. KI sollte insbesondere im Öffentlichen Sektor und in der Finanzverwaltung eingesetzt werden, um den Folgen des demografischen Wandels entgegentreten zu können. Zudem machen Algorithmen häufig weniger Fehler als Menschen (auch wenn strukturelle Fehler vorhanden sind) “

Ulf Koglin beim Digital Finance Summit 2019

Was genau die KI im Öffentlichen Sektor der Zukunft alles übernehmen wird, steht noch nicht fest. Dass Systeme die Verwaltung schon heute mit Lösungen wie Chatbots entlasten können und sie Geschäftsabläufe optimieren, Vorhersagen machen und dabei in Zweifelsfällen selbständig nach Klärung verlangen werden, stimmt Koglin optimistisch für die zukünftige Organisation im Öffentlichen Sektor.

Chatbot Live-Demonstration beim Digital Finance Summit 2019

Wir danken der Finanzbehörde Hamburg herzlich für die Einladung zum Digital Finance Summit 2019. Auch danken wir den Teilnehmenden des Panels „Robotic und KI in der Finanzverwaltung“ für den Austausch und die Diskussion.

Sie interessieren sich für KI oder Chatbots? Sprechen Sie uns an!

No Comment