EnWG Novelle 2021: Anpassungen an das Energiewirtschaftsgesetz – Was müssen Sie wissen?

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kunden Online Services, Utilities, Versorgungswirtschaft

Gesetzliche Anpassungen auf mehreren Ebenen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat Änderungen des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) in einer Novelle veröffentlicht. Erfahren Sie, welche Konsequenzen dies für Ihr Unternehmen hat. Unsere Branchenexperten helfen Ihnen dabei, diese Veränderungen zu verstehen und Handlungsalternativen abzuleiten. Auch für unsere Portalkunden erarbeiten wir hierfür individuelle Umsetzungslösungen entsprechend den gesetzlichen Anforderungen.

Welche Änderungen durch die EnWG Novelle 2021 sind relevant?

Die Energiewirtschaft ist geprägt von regelmäßigen Optimierungen seitens des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Schrittweise werden die Regelungen weiterentwickelt, so auch durch die EnWG Novelle 2021. Neben zahlreichen Regelungen bezüglich reiner Wasserstoffnetze im Energiewirtschaftsrecht liegt der Fokus der Anpassungen auch auf der Gewährleistung dynamischer Tarife sowie allgemeinen Änderungen bei Vorgaben von Verträgen.

Wasserstoff soll als gleichberechtigter Teil der gesamten Regulierung der Energiewirtschaft verstanden werden. Dafür wird ein schrittweiser Aufbau einer Netzinfrastruktur für Wasserstoff vorgesehen und zum 01.04.2022 ein Netzentwicklungsplan gefordert. Hierbei soll unter anderem die Entwicklung einer zukünftigen Netzplanung im Bereich Wasserstoff mit dem Zieljahr 2035 erarbeitet werden.

Eine weitere nennenswerte Anpassung ist die Regulierung von dynamischen Stromtarifen. Hierbei müssen automatische Tarifsprünge mittels internetbasierter Kommunikation möglich sein und können dabei mit Hilfe von intelligenten Messsystemen realisiert werden. Dies gilt für alle EVU mit mehr als 200.000 Letztverbrauchern.

Mittels einem unabhängigen Vergleichsportal, sichergestellt durch die BNetzA, sieht die Novelle vor, dass Haushaltskunden unabhängige Vergleichsinformationen zu Energielieferverträgen der Marktteilnehmer erhalten.

Hinzu kommen Veränderungen bei den Themen Vertragsabschluss, Ablesung, Fristen und Kündigung:

  • Zusammenfassung wesentlicher Vertragsbedingungen für den Letztverbraucher
  • Ergänzung von Pflichtangaben in Rechnungen
  • Möglichkeit elektronischer Abrechnungen zum Monatsende, quartalsweise oder jährlich
  • Online-Vertragskündigungen
  • und vieles mehr

Weitere Anpassungen wie Veröffentlichungspflichten für Netzbetreiber, Zugang zu einer gemeinsamen Internetplattform der Marktteilnehmer sowie die Entflechtung des Netzbetriebs sind Inhalte der EnWG Novelle 2021 und stellen weitreichende Fragestellungen sowie den Bedarf nach Handlungsempfehlungen.

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen die für Sie relevanten Änderungen, geben Ihnen eine individuelle Sicht auf Ihre Fokusthemen und begleiten Sie bei der Umsetzung in Ihren SAP-Systemen und Frontend-Lösungen. Sprechen Sie uns gerne dazu an!