Branchennews
9. Juni 2020
Mehrwertsteuersenkung in SAP: bpc unterstützt Sie kurzfristig und pragmatisch mit Struktur und Expertise!
Mehrwertsteuersenkung in SAP: bpc unterstützt Sie kurzfristig und pragmatisch mit Struktur und Expertise!

Vergangene Woche hat die Bundesregierung im Rahmen des Konjunkturpaketes die vorübergehende Senkung der Umsatzsteuer zum 01. Juli 2020 beschlossen. Dieser Beschluss stellt sämtliche Akteure aller Branchen vor eine große Herausforderung: Innerhalb kürzester Zeit müssen Sie alle Auswirkungen der Anpassung in den Prozessen und Systemen identifizieren und analysieren. Sie müssen Lösungen dafür entwickeln, diese umsetzen, sie testen und schließlich produktiv setzen.

Dabei gilt es zu bedenken, alle Anpassungen so umzusetzen, dass eine erneute Änderung zum 01.01.2021 möglichst einfach erfolgen kann. Neben der Anlage neuer Steuerkennzeichen in den SAP Systemen sind die unter Umständen vielfältigen weiteren Änderungen in den verschiedenen Bereichen zu identifizieren. Dazu zählen je nach Kunde und Organisation Änderungen im Kontenplan, der Kontenfindung, Schnittstellenanpassungen, Anpassung von Dauerbuchungsurbelegen, Anpassungen im Einkauf, den Prozessen und Systemen zur Eingangsrechnungsverarbeitung, Änderungen bei Abschlagsplänen und im Bereich der Rechnungsstellung und Faktura, um nur einige der Bereiche aufzuzählen.

bpc unterstützt Sie mit einer standardisierten und strukturierten Analyse der Auswirkungen. Wir identifizieren kurzfristig sämtliche erforderlichen Anpassungen und sorgen für fristgerechte Tests und Umsetzungen zum 01.07.2020. Dabei setzen wir nicht nur verstärkt auf unserer spezifischen Branchen-, Kunden- und Prozessexpertise auf, sondern denken von Beginn an eine maximal einfache Anpassung zum 31.12.2020 mit.

Sprechen Sie uns gerne direkt an – wir helfen Ihnen bei dieser Herausforderung auf die gewohnt pragmatische und durch Expertise geprägte Art.

No Comment