Absolvent­:innen

Dein Einstieg als Junior SAP Berater:in

Nach deinem Studium in die SAP Beratung starten –
das klingt vielversprechend für dich?

Dann starte jetzt als Junior SAP Berater:in in der IT Beratung bei bpc! Wir verstehen uns als “Ausbildungsunternehmen“ für Hochschulabsolventinnen und -absolventen – das heißt, uns liegt die Entwicklung unserer Mitarbeitenden besonders am Herzen. Bei bpc bieten wir neuen Kolleginnen und Kollegen auch ohne vorherige Berufserfahrung die Chance, nach dem Studium direkt ins Berufsleben einzusteigen. Deshalb bringen wir dir alles bei, was du für deine berufliche Entwicklung als Junior SAP Berater:in benötigst. Dass sich dieses Engagement auszahlt, zeigt sich auch in unserer Crew: Für ca. 80 % unserer Mitarbeitenden ist bpc der erste Arbeitgeber. Unsere Einarbeitung ist auf Berufseinsteiger:innen ausgerichtet. Damit bieten wir dir einen passgenauen und gelungenen Einstieg in anspruchsvolle IT Projekte aus spannenden Branchen.

Weiterbildung bei bpc: Lebenslanges Lernen in der IT Beratung

Bei uns hörst du auch nach der Einarbeitung nie auf zu lernen. Wir bieten eine gezielte Weiterentwicklung für Junior SAP Berater:innen und Consultants durch unser bpc Karrieremodell mit definierten Karrierestufen. Wir haben deine Entwicklung stetig im Blick, sodass du langfristig eine aussichtsreiche Perspektive bei uns hast. Dabei kannst du schrittweise eigene Themen übernehmen und du erhältst eigenverantwortliche Aufgabenstellungen und Projektverantwortlichkeiten in der IT Beratung.

Absolvent und Absolventinnen - lebenslanges Lernen

Dein individueller Weg als Junior SAP Berater:in bei bpc

Je nach Studienrichtung und Vorkenntnissen gestalten wir deinen individuellen Karriereweg. Kommst du aus dem naturwissenschaftlichen Bereich und möchtest deine analytischen Fähigkeiten einsetzen? Dann bieten wir dir einen technischen Einstieg mit dem Fokus aufs Programmieren. Oder hast du Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften studiert und möchtest gerne deine fachlichen Stärken einbringen, beispielsweise im Rechnungswesen? Dann legen wir deinen Schwerpunkt auf die fachliche, eher konzeptionelle Arbeit. Wie die technischen und fachlichen Anteile in deiner Tätigkeit im IT Consulting am besten zusammenspielen, finden wir gemeinsam mit dir heraus. Wichtig ist uns bei dieser Arbeitsweise der ganzheitliche Beratungsansatz, sodass du den Überblick über das große Ganze hast.

Absolventen und Absolventinnen in der IT Beratung arbeiten mit dem ganzheitlichen Beratungsansatz

Der ganzheitliche Beratungsansatz bei bpc

Bei bpc verfolgen wir einen ganzheitlichen Beratungsansatz. Das bedeutet, dass unsere Consultants Projekte über den gesamten Projektzyklus begleiten und auf diese Weise immer den kompletten Überblick behalten. So stehen sie unseren Kunden für fachliche, kundenspezifische und technische Fragestellungen zur Verfügung. Jede Beraterin und jeder Berater hat dabei einen eigenen Schwerpunkt auf der von Interessen und Stärken gelegt.

 

Unsere Crew gibt dir ein
paar Einblicke in ihre Story bei bpc

Ich wollte nach meinem Studium in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien arbeiten, in dem eine gute und lockere Stimmung herrscht und auch mal ein Späßchen erlaubt ist.

Wieke, Consultant

Ich wollte nach meinem Studium in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien arbeiten, in dem eine gute und lockere Stimmung herrscht und auch mal ein Späßchen erlaubt ist.

Wieke, Teamlead

Mein Einstieg bei bpc

Wie gestaltete sich dein Einstieg direkt aus dem Studium? Wie kamst du zu bpc?

Der Einstieg direkt aus dem Studium zu bpc war aufregend und zugleich angenehm. Zu Anfang gab es jeden Tag etwas Neues und viel zu lernen. Ich wollte nach meinem Studium in einem Unternehmen mit flachen Hierarchien arbeiten, in dem eine gute und lockere Stimmung herrscht und auch mal ein Späßchen erlaubt ist. Über LinkedIn bin ich dann auf bpc gestoßen. bpc erschien mir anhand der Internetpräsenz wie ein Unternehmen, das zu meinen Wünschen passt und wo das Miteinander wirklich zählt. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses verfestigte sich dieses Bild. Meinen späteren Mentor habe ich bereits im Bewerbungsprozess kennenlernen dürfen. An meinem ersten Tag bei bpc im Münsteraner Büro wurde ich allen Mitarbeitenden, die vor Ort waren, vorgestellt. Ich war überrascht, viele Gesichter von der Homepage wiederzuerkennen, da ich nicht davon ausgegangen war, dass es sich dabei um echte Mitarbeitende handelt. Zum Einstieg habe ich eine Einführung in die Strukturen bei bpc bekommen und SAP kennengelernt.

Wie wurde dein Einstieg begleitet?

Bei meinem Einstieg wurde ich von meinem Mentor begleitet. Wir haben uns in den ersten Monaten wöchentlich zu meiner Einarbeitung abgestimmt. Dabei haben wir Fachliches besprochen, ich habe Fragen gestellt und wir haben offen miteinander über meinen Einstieg gesprochen. Darüber hinaus habe ich mich auch regelmäßig mit meiner Führungskraft zu meiner Einarbeitung abgestimmt. In den ersten Monaten war ich oft vor Ort im Münsteraner Büro, sodass ich spontane Fragen auch direkt an andere Kolleginnen und Kollegen stellen konnte. Darüber hinaus habe ich in den ersten Monaten mein Team oft bei Terminen begleitet. Dadurch konnte ich fachlich viel lernen und den Berateralltag kennenlernen. Zudem haben mir die Abstimmungsrunden und unsere Coffee-Corner die Gelegenheit geboten, meine Teamkolleginnen und Teamkollegen persönlich näher kennenlernen.

Konntest du bei deinem Einstieg auf dein Studium aufbauen und gelernte Inhalte nutzen?

Mein Studium der Wirtschaftsinformatik hat mir vor allem dabei geholfen, die grundsätzlichen SAP Strukturen zu verstehen. In den ersten Wochen bei bpc kamen mir auch viele Projektmanagement-Modelle wieder in den Sinn. Diese Modelle konnte ich in meinem bpc Alltag mit Leben füllen. Prozesse aus der Logistik, dem Rechnungswesen oder dem Controlling, die ich im Rahmen meines Studiums kennengelernt habe, konnte ich bei unseren Kunden beobachten.

Hast du Tipps für Personen, die sich bei uns bewerben möchten?

Mein Tipp für Bewerberinnen und Bewerber ist: Ehrlichkeit. Nur wenn man im Bewerbungsprozess ehrlich sagt, was man möchte, kann man dies auch bekommen.

Wie wirst du nun, zwei Jahre nach deinem Start im Unternehmen, von bpc auf deinem Karriereweg unterstützt?

Bei bpc herrscht grundsätzlich die Kultur, dass es keine „doofen“ Fragen gibt. Das bedeutet, dass ich auch nach zwei Jahren ohne schlechtes Gewissen Kolleginnen und Kollegen nach Dingen fragen kann, die mir bisher nicht über den Weg gelaufen sind. Außerdem wird bei bpc ein großer Fokus auf Weiterbildung gelegt. Jeder Mitarbeitende kann jedes Jahr verschiedene Schulungen durchlaufen. Zudem nehme ich aktuell bei bpc an der Learning Journey teil, in deren Rahmen ich an zusätzlichen Schulungen und Förderungen teilnehmen kann. Stillstand gibt es nicht!

Der Job des SAP Consultants ist sehr abwechslungsreich. Dies umfasst sowohl den Tätigkeitsort als auch die Art der Aufgaben.

Tim, Senior Consultant

Der Job des SAP Consultants ist sehr abwechslungsreich. Dies umfasst sowohl den Tätigkeitsort als auch die Art der Aufgaben.

Tim, Senior Consultant

Meine Rolle als Senior Consultant

Was kann sich ein Außenstehender unter der Positionsbezeichnung des SAP Consultants vorstellen?

Als SAP Consultant entwickelt man für Kunden unter anderem Lösungen im SAP Kontext oder führt ganze SAP Neueinführungen durch. Lösungen sowie Neueinführungen können unterschiedliche Themenfelder betreffen, von der Buchhaltung bzw. dem Controlling über die Beschaffung bis hin zur Immobilienverwaltung und vieles, vieles mehr. Lösungen können eigene Entwicklungen sein oder die auf den Kunden zugeschnittene Ausprägung des eigenen SAP Systems.

Warum hast du dich für die Beratung entschieden?

Mich hat in meiner vorherigen Tätigkeit als Einkäufer die umfassende Integration von allen relevanten Daten der Organisation in das SAP System fasziniert. Alle Kernprozesse der Wertschöpfung wurden in meinem Ausbildungsbetrieb über SAP gesteuert. So konnte ich als Einkäufer den Materialfluss von der Bedarfsplanung über die Bestellung, der Anlieferung und Einlagerung sowie der Entnahme zur Produktion nachvollziehen und durch meinen Verantwortungsbereich der Bestellungen aktiv steuern. Als Consultant wollte ich dann „unter die Motorhaube“ schauen und sehen, welche Möglichkeiten das SAP System hier noch bietet.

Wie können wir uns deine tägliche Arbeit vorstellen?

Der Job des SAP Consultants ist sehr abwechslungsreich. Dies umfasst sowohl den Tätigkeitsort als auch die Art der Aufgaben. Teils arbeite ich zu Hause im Homeoffice, teils im Büro, ich bin aber auch im Außeneinsatz beim Kunden vor Ort. Je nach Projekt und Projektphase stehen unterschiedliche Aufgaben an. Typische Beispiele für Aufgaben sind das Durchführen von Konzeptionsworkshops, das Schreiben entsprechender Konzepte, die Durchführung von Schulungen sowie die Programmierung von kundenspezifischen Anpassungen.

Was davon macht dir am meisten Spaß?

Das hohe Maß an Abwechslung ist klasse. Auch die gemeinsame Konzeption von neuen Arbeitsprozessen macht sehr viel Spaß: Dem Kunden zu helfen, seine Arbeitsabläufe digital und transparent in einem integrierten System umzusetzen, ist wirklich ein toller Teil meines Jobs.

Aktuelle Jobangebote für Absolvent:innen

 

Wir sind deine Ansprechpartnerinnen

HR Manager<br />
Filiz Kopystecki

Filiz Kopystecki

Head of Recruiting

HR Manager Jeanine Schaffors

Jeanine Schaffors

HR Manager

HR Manager Vanessa Schlinke

Vanessa Schlinke

HR Manager

HR Manager Paula Ramöller

Paula Schramm

HR Manager

Insights

Wir sind ausgezeichnet